Start ins neue Rosenjahr

Rosenblog Hexenrosengarten

 

  

Ich hoffe, ihr seid alle gut in das NEUE JAHR gestartet.

 

Mit diesem kleinen Glücksboten sende ich euch für 2017 noch meine ALLERBESTEN Wünsche !

 

♥ ♥  

 

(Ihr wisst ja, wer den nützlichen Gesellen häufig in seinem Garten findet hat auf jeden Fall schon mal das Glück,

sich um Blattläuse keine Sorgen machen zu müssen ;-)

 

 


 

 

Ganz langsam bewegen wir uns auf die neue Rosenjahr zu. 

Abends bleibt es inzwischen doch schon merklich ein wenig länger hell.

Ich genieße das und bin schon voller Vorfreude auf die neue Rosensaison !!!

 

Doch dabei bin ich noch gar nicht dazu gekommen, euch meine neuen Röschen aus dem letzten Jahr vorzustellen.

 

Deshalb möchte ich heute mit einer Neuerwerbung anfangen, in die ich jetzt schon ganz verliebt bin.

Ich bin SEHR gespannt, wie sich sich in diesem Jahr entwickeln wird.

 

 


Rosen Rosenblog Hexenrosengarten Floribundarose Baronesse Tantau

 

 

 

 

 

  

 

Baronesse

 

Floribundarose

Tantau

2009


 

 

 Bereits im Vorjahr hatte ich sie im Auge, nun habe ich Sie in diesem Jahr aus Steinfurth mitgebracht.

Sie hat ihren Platz im Vorgarten gefunden.

 

Hier musste die Kleinstrauchrose Sommerwind, die als verbesserte, großblumige The Fairy gilt, ihren Platz räumen

Im Gegensatz zu The Fairy, welche gleich zweimal im Hexenrosengarten wächst,

wollte sie schon seit Jahren einfach keinen Fuß fassen. 

Sommerwind bekommt jetzt nochmal eine Saison Gnadenfrist im Topf.

Ich hoffe sie gibt ALLES um die Chance zu nutzen !

 
  

Rosen Rosenblog Hexenrosengarten Floribundarose Baronesse Tantau

 

  

 

Die Beetrose Baronesse wurde im Jahr 2009 vom Züchterhaus Tantau eingeführt.

Sie soll ein Sport der heller rosafarbigen Mariatheresia sein.

 

Ihre kräftigrosa gefärbten Blüten verändern sich während der Lebensdauer kaum.

Die Blüte behält lange diese kräftige Farbe, ohne zu verblassen.

 

Besonders gut gefällt mir die Farbe zur Blüte des ebenfalls frisch gepflanzten, kräftig pink gefärbten Sonnenhutes.

 

 

Rosen Rosenblog Hexenrosengarten Floribundarose Baronesse Tantau

 

 

 

Baronesse hat dunkelgrünes, leicht glänzendes, derbes Laub.

Die Blattgesundheit ist mit gut-sehr gut angegeben.

Die Pflanze soll 60-80 cm hoch werden. Ich hoffe die Größenangabe kommt bei mir so hin, dann passt es optimal.

 

 

Rosen Rosenblog Hexenrosengarten Floribundarose Baronesse Tantau

 

 

 

Bereits im Pflanzjahr hat sie bis in den Oktober hinein geblüht !

 

  Demnächst werde ich euch dann noch die übrigen Neuen zeigen.

Leider habe ich noch nicht alle ordentlich fotografiert. 

 

 


 

Wie sieht es bei euch aus mit den Planungen für die neue Saison?

Natürlich werden bei mir im Winter immer die Rosenbücher gewälzt.

Und bei euch? Habt ihr euch schon viel vorgenommen?

Bei mir steht schon so einiges auf der Garten-Projekt-Liste, und natürlich auch auf meiner Rosen-Wunschliste ;-)

Davon demnächst mehr.

 

Rosen Rosenblog Hexenrosengarten Planungen Rosenbücher

 

 

 

 Leider

funktioniert der Blog Feed auf meine Seite nach wie vor nicht nicht.

Wer möchte kann die folgende Adresse auf seinem Blog verlinken, 

so kommt ihr direkt auf meine Seite :-)

 

 www.hexenrosengarten.jimdo.com 

 


Rosen Hexenrosengarten Rosenblog Herz

 

Ganz viele rosige Grüße 

  

Christine aus dem Hexenrosengarten



Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Verena (Dienstag, 24 Januar 2017 07:57)

    Guten Morgen!
    Ich kann die neue Saison auch kaum mehr erwarten. Und auch ich wälze Rosenbücher und suche im Netz nach neuen Ideen. Die eine oder andere neue Rose wird sicher in meinen Garten finden in diesem Jahr ;-).
    Liebe Grüße
    Verena

  • #2

    IundP. (Dienstag, 24 Januar 2017 11:18)

    Hallo liebe Christine,
    wie schön im neuen Jahr wieder etwas über deine herrlichen Rosen
    zu sehen. Wir sind gespannt,mit was
    Du uns demnächst überraschen wirst und alles Gute wünschen IundP

  • #3

    Claudia (Donnerstag, 26 Januar 2017 17:05)

    Hallo Christine
    Wieder wunderschöne Fotos. Ich habe letztes Jahr eine Kornelkirsche gepflanzt und da freue ich mich auf Blüten und Früchte. Ausserdem möchte ich dieses Jahr noch eine Mini-Teichrose erwerben. Da weiß ich auch noch nicht genau was für unseren Miniteich das Beste ist.
    Liebe Grüße
    Claudia

  • #4

    White and Vintage (Donnerstag, 26 Januar 2017 22:03)

    Hallo liebe Christine,
    wunderschöne Bilder zeigst du uns. Ich freu mich auch schon sehr, bis es im Garten wieder anfängt zu wachsen und zu blühen.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

  • #5

    Heidemarie Traut (Freitag, 27 Januar 2017 03:03)

    Liebe Christine,
    ich mag ja den Winter, besonders, wenn er sich so darstellt wie in dieser Saison...
    Aber gegen Ende Januar bis spätestens Mitte Februar beginnt unweigerlich meine Sehnsucht nach dem Frühling...Ich träume dann (mit offenen Augen im "Oma-Sessel" sitzend) von all dem was uns Frühling und Sommer zu bieten haben... Umgestaltungspläne hätte ich einige, aber ich muss aufpassen, dass ich meinen Mann nicht überstrapaziere...Gerade haben wir die Küche gemacht, dann wird es ein neues Bad geben...Ich denke, ich sollte meine Gatenwünsche etwas zurückstellen...

    Aber jetzt zum Eisenmangel...Weißt Du, was dagegen mit am besten hilft? Das sind frische Brennnesselblätter, denn sie enthalten sehr viel Eisen. Du kannst sie als Tee, im Smoothie, in Suppen, als Gemüse u. u. u. nutzen...Ich weiß, noch gibt es keine (außer getrocknete...), aber nicht mehr so lange, dann kann man sicher welche finden...
    Vorsicht bei dem Genuss von Brennnesseln ist nur geboten bei eingeschränkter Herz- und Nierentätigkeit. Sollte so etwas vorliegen, dann unbedingt vorher den Arzt befragen. Ansonsten haben Brennnesseln ungezählte Vorteile.
    Alles Liebe für Euch
    Heidi

  • #6

    Barbara (Freitag, 27 Januar 2017 09:34)

    Liebe Christine
    Ich habe genug von diesen grauen und eiskalten Nebeltagen. Eine Wohltat sind deine Farbtupfer - so wunderschöne Rosen. Ich liebe es mich mit Gartenplanung auseinander zu setzen.
    Ich habe auch schon gemerkt, dass dein Blog Feed nicht mehr funktioniert. Habe nun probiert deinen link in meine Leseliste zu setzen, aber nun motzt Google ich hätte eine ungültige Adresse eingegeben.
    Mal sehen, vielleicht bekomme ich es doch noch hin.
    Liebe Grüsse
    Barbara

  • #7

    Miri (Sonntag, 29 Januar 2017 10:08)

    Oh ja, ich freue mich auch schon auf die neue Pflanzensaison. Einen Rosengarten habe ich zwar immer noch nicht, aber die Pläne für die Balkonbepflanzung gedeihen schon prächtig. Diesmal möchte ich es nicht nur für mich schön machen, sondern auch für Hummeln, Bienen & Co. :-) Und ich liebe Gartenbücher auch, vor allem im Winter!

    Liebe Grüße,
    Miri

  • #8

    Elke Schwarzer (Donnerstag, 02 Februar 2017 19:14)

    Ich freu mich schon wieder auf die Manita, aber diesmal werde ich SIE vor der Blüte schneiden, damit sie mir nicht wieder so die Beete verdunkelt.
    VG
    Elke

  • #9

    Doris (Sonntag, 12 Februar 2017 07:31)

    Liebe Christine,
    auch ich freue mich auf die neue Rosensaison und bin gespannt, wie die Pflanzen den Frost überstanden haben. Besonders bin ich auf mein neues Rosenbeet gespannt, welches ich im Herbst mit wurzelnackten Rosen bepflanzt habe. Beim Stöbern im Internet habe ich Homöopathisches Rosenelixier entdeckt unf bestellt. Ich muss es einfach mal ausprobieren. Mein Mann meinte dazu: "Irgendwann strickst du deinen Rosen noch Mützchen ;-)"
    Viele Grüße Doris

  • #10

    Thomas Bergwein (Freitag, 09 März 2018 17:44)

    Den Traum-Rosengarten finden -
    Lassen wir also die Gedanken schweifen, stellen wir uns vor, wie wir durch den Garten der Träume gehen und halten wir in Gedanken fest was uns gerade besonders gefällt. Dabei werden uns die Düfte, die Farben und die Geräusche des Sommers wieder in Erinnerung gerufen und wir werden erkennen, was unser Garten alles beinhalten sollte.

    Diese Methode würde noch besser funktionieren, wenn wir dabei die Augen geschlossen halten könnten. Setzen wir uns also bequem, schließen wir die Augen und gegen wir gedanklich durch unseren Traum-Garten. Lassen wir uns nicht von den Mühen der Gartenarbeit ablenken, sondern besinnen wir uns ausschließlich auf das, was unser Garten bieten sollte.

    Blüten, die Varianten des Grüns, unterschiedliche Blatt- und Wuchsformen, formschöne Stilelemente und Wege im Garten, die uns genussvoll durch diesen spazieren lassen.
    Sammeln wir die Gedanken ein, versuchen wir sie zu fassen und bringen wir sie anschließend zu Papier.

    Ein Gartenplan also, der ausschließlich unseren Gedanken und Gefühlen entspringt, ohne Rücksichtnahme auf Kosten und Umsetzbarkeit. Schreiben wir einfach alles auf, das wir gerne hätten, egal ob wir die Mittel und das gärtnerische Können dazu haben.

    Denn dies ist wohl dann der erste Schritt zum Traumgarten.
    An die Umsetzung können wir uns später machen. Abstriche und Kompromisse sind immer möglich, dennoch sollte am Beginn der "Gedankenplanung" ein Garten ohne Grenzen stehen.

    Aus allen unseren uneingeschränkten Wünschen können wir später den Garten ableiten, der sich technisch und finanziell umsetzen lässt. Er wird eine Näherung an den Garten der Gedanken sein, und mit Sicherheit eine Vielzahl der Traum-Elemente enthalten, die man in seinen Gedanken ersonnen hat.

    Lassen wir uns also auf dieses Experiment ein und schließen die Augen,
    und dann ...
    lg Thomas Bergwein vom Rosen-Blog http://www.rosen.pink